Top 25 lustige Witze

Witze-Rubrik: Sprüche Bauernregeln


Nachfolgend findest Du allerhand Witze die von Sprüche Bauernregeln handeln. Neben den "Sprüche Bauernregeln"-Witzen, findest Du auch ironische, coole, satirische und lustige Gags, Texte zum Ablachen, KurzWitze, tolle Zitate und krasse Sprüche über Sprüche Bauernregeln.

Seite 1 2 3 >

Hat die Jungmagd Katzenjammer,
wars des Grossknecht strammer Hammer.

Traegt der Bauer rote Socken,
will er seinen Bullen schocken.

Der Bauer macht aus Ferkeln Saeue,
sowas nennt man Bauernschlaeue.

Faehrt der Bauer den Hafer ein,
gibts wochenlang nur Haferschleim.

Geht die Jungmagd gern ins Heu,
ist der Bauer auch dabei.

Steppt wild die Sau, charmant, grazioes,
macht das den Metzger ganz nervoes.

Die Baeuerin, die geht zur Jagd,
derweil der Bauer jagt die Magd.

Laesst die Magd den Foerster ran,
ist der Knecht ein schlechter Hahn.

Wird der Bauer klein wien Zwerg,
wohnt er beim Atomkraftwerk.

Regnet es ins Huehnerhaus,
holt der Hahn das Shampoo raus !

Laesst der Bauer einen fahren,
flieht das Vieh in grossen Scharen.

Heut hat er nen Porschefimmel,
einst hatt er nen forschen Pimmel.

Hat der Bauer Bock auf Schinken,
faengt der Eber an zu hinken.

Steht der Bauer im Gemuese,
hat er spaeter gruene Fuesse.

Furzt der Ochse hemmungsfrei,
gibs Smog-Alarm der Stufe drei !!!

Pisst der Bauer auf die Felder,
spart er fuer den Duenger viele Gelder!

Ist der Bauer mal nicht nicht satt,
faehrt er sich ein Haehnchen platt.
Ist der Bauer noch nicht satt,
faehrt er sich ein Huehnchen platt

Den Kommissar ergriff ein Schauern
im Lotterbett, drei kalte Bauern.

Schlägt der Blitz den Bauern tot,
spart sein Weib ein Abendbrot!

Hebt die Baeurin den Rock,
wird der Knecht zum geilen Bock.

Ist der Dezember naß und kalt,
wird im Schrank der Rum nich alt.

Stirbt der Bauer im Oktober,
braucht er im Winter kein Pullover!
Stirbt der Bauer im Oktober,
braucht er keinen Strick-Pullover

Wenns im November frueh schon dunkelt,
die Baeuerin auf der Ruebe runkelt.

Das macht den Bauern gar nicht froh,
wenns regnet in sein Cabrio.

Ist die Baeurin wieder schwanger,
kommts vom Bums am Dorfesanger.

Hängt der Bauer tot am Baum,
lebt er kaum.

Wenn der Bauer die Kuh von hinten nimmt,
die Baeurin mit dem Brechreiz ringt.

Geht der Bauer gern was trinken,
sieht man das an seinem Zinken.

Die Baeurin pennt, der Bauer doest,
es kommt XY ungeloest!

Wenn Sommer ist auf Feld und Flur,
blueht am See die Nacktkultur.

Wenn der Bauer uebern Acker rennt,
hinter ihm der Kastor brennt.

Dass die Kuehe Ferkel kriegen,
muss an Dalli Dalli liegen.

Spielt die Magd des Grossknechts Foete,
denkt sie sicher nicht an Goethe!

Bauer, Baeuerin, Tiere pennen,
weil sie ihren Derrick kennen.

Ist der Bauer heut gestorben,
braucht er nichts zu essen – morgen.

Kotzt der Bauer in das Heu,
stinkt es bald wie Katzenstreu.

Ruelpst im Schweinestall der Knecht,
wird sogar den Schweinen schlecht!

Steht die Baeurin am Grab und kichert,
war ihr Mann Allianz versichert.

Ist die Viehzucht aufgegeben,
heisst es von Touristen leben.

Kein Muhen mehr, die Kuh ist froh,
im Stall gibts endlich VIEH-DEO.

Wenn ueberm Acker sich die Sonne roetet,
der Bauer schnell die Magd verloetet!

Ists an Silvester hell und klar,
ist am nächsten Tag Neujahr.

Geht der Bauer auf die Pirsch
nimmt er von hinten einen Hirsch!

Treibt die Baeuerins mit dem Knecht,
gehts dem Bauern wirklich schlecht.

Der Bauer, der ist missgestimmt,
weil kleine Schweine Ferkel sind.
Doch nicht die Frau, die Sau alleine,
auch die Verwandten – alles Schweine.

Wenn der Knecht zur Weihnacht verendet,
hat ihn der Bauer an Lichtmess geschaendet.

Hat die Baeurin zuviel Kilo,
nascht sie nachts heimlich am Silo.

Wenn der Storch auf dem Kamine hockt,
dann bald darauf der Abzug bockt.

Liegt der Bauer tot im Zimmer
lebt er nimmer.
Liegt die Baeuerin tot daneben,
tun beide nicht mehr leben

Hat die Baeurin AIDS im Spalt,
wird der Bauer auch nicht alt.

Wenn der Hahn kraeht auf dem Mist,
aendert sichs Wetter, oder es bleibt wie es ist.
Kraeht der Hahn doch auf dem Huhn,
hat das mit dem Wetter nichts zu tun.

Pennt der Knecht mal mit der Ente,
rennt der Erpel zu Polente.

Geht der Bauer durch den Stall,
ruft die Magd: „Du kannst mich mal!“

Der Traktor seinen Bauern foppt,
wenn er zu spaet vorm Dorfteich stoppt.

Die Baeuerin raubt dem Knecht die Ruh,
schluepft sie zum Melken ins Dessous.

Juckt der Bauersfrau das Doeschen,
traegt sie sicher feuchte Hoeschen.

Hat der Melker kalte Finger,
wird die Kuh zum Stabhochspringer.

Sind die Gaense wohlgeraten,
kann man sie grillen und auch braten.
Haut der Bauer voll daneben,
laufen Gaense um ihr Leben.

Haengt die Baeurin steif am Balken,
kann sie keinen Teig mehr walken.

Kommt von vorne er nicht ran,
greift der Knecht von hinten an.

Seite 1 2 3 >

Tipp des Tages

Kopiere Dir die Witze und Sprüche und versende Sie per Whatsapp über dein Handy, per email an deine Freunde oder poste sie auf deiner Facebook Chronik :-)

Werde unser Fan